vom-eifelsteig
  Zuchtziel
 

Hier möchte ich Ihnen kurz mein Zuchtziel näher bringen.
Grundsätzlich lege ich sehr großen Wert auf gesunde Tiere, dies steht bei mir an oberster Stelle. Ich habe keine Tiere mit Zahnfehlstellungen und  Erbkrankheiten in meiner Zucht, natürlich werden alle regelmäßig beim Tierarzt vorgestellt und geimpft. Zudem sind alle meine Tiere vom Charakter her ruhig und wesensfest, aggressive oder beißende Tiere werden nicht zur Zucht eingesetzt.

                                   

Bei den Löffelohren und Löwenköpfchen liegt mein farblicher Schwerpunkt auf dreifarbigen Tieren.
Egal ob nun Japaner mit Holländerzeichnung, Punktschecke oder Königsmantelschecke, je mehr Farbe desto besser. Da ich auf längere Sicht gesehen zudem auch Satin ins Fell bringen will sind viele meiner Tiere schon Träger dieses Faktors.
Zunächst stehen aber "saubere Linien" im Vordergrund, nur so kann ich mir sicher sein, dass ich mir einen Fehler nicht über mehrere Generationen durchziehe.
Häsinnen und Rammler bei denen der Nachwuchs Auffälligkeiten (Zahnfehler) aufweißt werden aus der Zucht ausgeschlossen und nicht mit anderen Tieren, dann zb LOT verpaart, nur um wieder augenscheinlich gesunden Nachwuchs zu haben.
Klingt selbstverständlich, ist es aber leider nicht




Bei den Teddyzwergen orientiere ich mich, was das äußere Erscheinungsbild angeht, an den Vorgaben unseres Clubs, der Link dorthin ist auf der Startseite zu finden. Farblich bevorzuge ich helle Farben mit Holländerzeichung oder kräftig gefärbte einfarbige Tiere. Trotz der Felllänge lege ich persönlich großen Wert auf dessen Pflegeeigenschaften, so tue ich nicht nur mir einen Gefallen, sondern auch den Liebhabern dieser Rasse. Tiere mit sehr pflegeintensivem Fell werden nicht zur Zucht eingesetzt. Ebenso wird alles von der Zucht ausgeschlossen, dass Zahnfehler oder Erbkrankheiten aufweist.

Hier ein Auszug aus Wikipedia zum Teddyzwergkaninchen :

"Das Gewicht der ausgewachsenen Teddyzwerge liegt zwischen 800 und 1700 g. Häsinnen sollten ein Gewicht ab 1100 g haben, da zu kleine Häsinnen zur Zucht kaum geeignet sind. Das Idealgewicht bei einer Teddyzwerghäsin liegt bei 1350 g.

Das Gewicht des ausgewachsenen Rammlers kann zwischen 1000 und 1500 g liegen, wobei auch hier das Idealgewicht in Anlehnung an den Farbenzwerg 1350 g beträgt. Die Form des Körpers ist in der Regel kurz, gedrungen und walzenförmig. Er wirkt von vorn bis hinten gleichmäßig breit. Das Becken ist gut gerundet, die Läufe sind kurz, klein und feingliedrig. Die Blume liegt fest an.

Häsin und Rammler unterscheiden sich nur gering. Beide sind frei von Wammenansatz und Wamme. Das Fell sollte am ganzen Körper lang sein. Es sind alle Farben und Scheckungen erlaubt.

Trotz des langen Fells, muss darauf geachtet werden, dass es relativ pflegeleicht bleibt, es darf auf keinen Fall zur schnellen Verfilzung neigen. Der Kopf soll bei Rammler und Häsin eine breite Stirn aufweisen. Im Vergleich zum Körper wird ein markanter, kurzer und dicker Kopf angestrebt. Der Hals ist sehr kurz und kaum erkennbar. Die Augen sind groß und treten unter kräftigen Augenknochen hervor. Bei den Ohren ist die ideale Länge 5 bis 6,3 cm.

Die Ohren stehen nicht sehr eng zusammen, um dem üppigen Langhaar genügend Platz zu bieten. Außerdem sind sie abgerundet und recht stark behaart. Der genetisch verankerte Zwergenwuchs ist bei den Teddyzwergkaninchen nicht erwünscht und sollte nach Möglichkeit vermieden werden."


 
  Die Homepage ist rein privat und nicht für kommerzielle Zwecke gedacht, Copyright und Impressum unterliegen, wenn nicht anders vermerkt, Denise Mänche.

Das Kopieren meiner Bilder und Texte ist erst nach Absprache mit mir erlaubt.